/** Head Font Preloading **/

Fordern Sie jetzt einen Rückruf an.

 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

ERP-System Handel

Was ist ein ERP-System – einfach erklärt

ERP ist die Abkürzung für den englischen Begriff Enterprise-Resource-Planning. Auf Deutsch bedeutet dies so viel wie Ressourcenplanung eines Unternehmens. Ein ERP-System ist eine allumfassende Softwarelösung für die Betriebswirtschaft und dient zur Steuerung sämtlicher Geschäftsprozesse im Unternehmen.

Betriebliche Ressourcen, die sich mit einer solchen Software steuern und verwalten lassen, betreffen unter anderem das Kapital, das Personal und die Produktionsmittel.

Ein geeignetes ERP-System Handel kann einem Unternehmen viel Zeit sparen, die in einem anderen Bereich effizienter genutzt werden kann. Da alle Mitarbeiter Zugriff auf die gleiche Datenbank haben, wird zusätzlich die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern enorm erleichtert. Die Software stellt außerdem sicher, dass jegliche Daten immer auf dem neusten Stand sind. Eine zeitaufwendige Verifizierung der Daten entfällt.
ERP-system-Infografik

ERP-System: eine Komplettlösung für das gesamte Unternehmen

Eine ERP-Software, die speziell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten ist, vereint alle wichtigen Geschäftsprozesse in einem Programm. Unternehmensbereiche, in denen ERP-Systeme zum Einsatz kommen, betreffen zum Beispiel:

  • Warenwirtschaft zur Optimierung von Warenbeschaffung, Lagerbeschaffung und Warenabsatz
  • Vertrieb
  • Personalwesen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Produktionsplanung

Das System automatisiert Routineaufgaben oder unterstützt die Mitarbeiter dabei. Des Weiteren haben alle Mitarbeiter im Unternehmen jederzeit die Möglichkeit, wichtige Kennzahlen innerhalb des Unternehmens abzurufen. Diese lassen sich anschließend übersichtlich darstellen und auswerten.

Dadurch, dass ein ERP-System Handel sämtliche Daten ständig vereinheitlicht und strukturiert, erlaubt das System eine zentrale Steuerung aller Geschäftsprozesse.

Welche Funktionen hat ein ERP-System Handel?

Ein ERP-System Handel unterstützt die Mitarbeiter in einem Unternehmen bei allen anfallenden Geschäftsprozessen. Die Daten werden dazu gesammelt, geordnet und übersichtlich dargestellt. Hinzu kommt, dass sich die Daten ohne großen Aufwand jederzeit ändern und neu anordnen lassen.

Welche Funktionen ein ERP-System im einzelnen Abdecken muss, hängt maßgeblich von der Branchenausrichtung und der Größe des Unternehmens ab.

Anforderungen an ein ERP-System?

Das System muss passgenau auf das Unternehmen zugeschnitten sein. Folgende Fragen spielen bei der Wahl des richtigen Systems eine wichtige Rolle:

  • Welche Technologien verwendet das Unternehmen?
  • In welcher Branche agiert das Unternehmen?
  • Für wie viele Nutzer muss das System ausgelegt sein?
  • Welche Funktionen werden benötigt?

Um sich detailliert über mögliche Anforderungen des Systems aufklären zu lassen, müssen sich Interessenten einen ERP-Kriterien- und Anforderungskatalog anlegen. Im Zeitalter der Digitalisierung, in der viele Geschäftsprozesse immer komplexer werden, können viele Unternehmen von einem solchen System profitieren.

ERP-System-Welthandel

Das ERP-System Handel im Mittelstand

Viele Handelsunternehmen sehen sich immer stärkerer globaler Konkurrenz ausgesetzt. Dank der oftmals blühenden Konkurrenz im Internet und der immer geringeren Kundentreue haben viele Unternehmen mittlerweile existenzielle Probleme. Die große Anzahl an Konkurrenten der eigenen Branche und zudem die große Auswahl an Waren zu ähnlichen Preisen sorgen für einen enormen Konkurrenzdruck. Händler müssen neue Methoden und Möglichkeiten finden, Kunden anzusprechen und an das Unternehmen zu binden. Marketing und Vertrieb müssen aus diesem Grund eine große Datengrundlage besitzen, auf Basis derer die Kundenansprache optimiert werden kann. Mittels einer leistungsstarken ERP-Software stehen diese Daten abteilungs- und bereichsübergreifend zur Verfügung.

 

Warum auf ein ERP-System Handel setzen?

Viele kleine und mittelständische Unternehmen im Handel sind seit vielen Jahren am Markt etabliert und haben gute und stabile Prozesse. Dennoch machen sich selbst bei tradierten Unternehmen die oben genannten Probleme immer stärker bemerkbar. Um diesen entgegenzuwirken, müssen Unternehmen sich selbst in Teilen neu erfinden und die eigenen Prozesse und Abläufe nach Möglichkeit optimieren. Und hier kommt ein gut geplantes ERP-System ins Spiel. Denn ein ERP-System Handel umfasst die verschiedenen Aufgaben- und Arbeitsbereiche eines Unternehmens und hilft aktiv bei der Verbesserung der Prozesse und bei der Analyse der aktuellen Schwachstellen und Probleme.

 

Lagerwirtschaft, Warenwirtschaft und Logistik

Beginnen wir bei den Kernelementen des Handels. Die Beschaffung, Lagerung und Verkauf von Waren. Wer bisher in diesem Bereich noch überhaupt nicht digitalisiert hat, steht ohnehin vor einer enormen Herausforderung. Aber selbst gut digitalisierte Unternehmen haben ohne ein ERP-System häufig keinen Überblick über die gesamte Situation, da die einzelnen Daten häufig in unterschiedlichen Programmen liegen und nicht miteinander in Relation gesetzt werden. Ein gutes ERP-System beendet diese Schwierigkeiten und sorgt mit passenden Schnittstellen dafür, dass sich die Daten zentral erfassen lassen und somit effizient genutzt werden können.

 

Effektive Branchenlösung spart teure Individualisierungen

Mit einer effizienten ERP-Branchenlösung bieten sich Ihnen als Unternehmen viele Vorteile. Denn alle Prozesse des Enterprise Ressource Planning können direkt auf einer zentralen Oberfläche dargestellt und abgerufen werden. Branchenlösungen bieten zudem den Vorteil, dass die Anbieter der ERP-Software die Anwendungsgebiete der Kunden kennen und diese innerhalb der Software optimal darstellen können. Somit sparen sich Unternehmen in der Regel teure Individualisierungen und können die Software direkt produktiv nutzen. Zudem steht ein großer Wissenspool der unterschiedlichen Anwender zur Verfügung, welche die Integration der Software nachhaltig vereinfacht und verbessert. Das gesamte Unternehmen profitiert von der höheren Arbeitsgeschwindigkeit, der besseren Datenqualität und somit einer effektiven Verringerung von möglichen Fehlerquellen.

 

Optimierte Daten für verbesserte Durchlaufzeiten

Die Verbesserung der Datenlage erlaubt es Ihnen die eigenen Vertriebsstrategien zu optimieren und somit die Kunden und Lieferanten gleichermaßen schneller zu bedienen. Dank der Möglichkeit Lagerhaltungskosten, Personalkosten im Lager- und Logistik-Bereich und weitere Kosten zu analysieren und diese zu vergleichen, können Sie bares Geld sparen. Dropshipping wird mit einer zentralen Datenerfassung über das ERP-System Handel ebenfalls in vielen Branchen zu einer attraktiven Option, die Wirtschaftlichkeit verbessert.

 

Zentrales System, zentrale Vorteile

Die transparenten und zentralisierten Datensätze bieten Ihnen als Unternehmer erhebliche Vorteile. Denn Sie behalten auf Basis aller Daten den Überblick über die gesamte Lieferkette mit all ihren Gliedern. Perfekte Voraussetzungen, um die eigenen Prozesse weiter zu verbessern und diese anhand von festgelegten Kennzahlen zu überwachen. So können Sie mit einzelnen Abteilungen oder ganzen Unternehmensbereichen die Optimierung der eigenen Prozesse in die Wege leiten, können vorhandene Synergien nutzen und Ihr Handelsunternehmen spürbar voranbringen. Die verschiedenen Geschäftsprozesse lassen sich durch die Implementierung eines ERP-Systems nicht nur einfacher darstellen, sondern auf Basis umfassender Daten optimieren. Eine effektive Bedarfsplanung und somit Ressourcenoptimierung dient nicht nur Ihrem Unternehmen, sondern macht Sie auch zu einem zuverlässigen Partner für Ihre Lieferanten und Produzenten.

 

ERP-System und digitaler Handel

Mit einem passenden ERP-System gelingt es mittelständischen Unternehmen zudem deutlich einfacher, den Schritt in Richtung E-Commerce zu machen und somit auch in den digitalen Handel einzusteigen und von diesem zu profitieren. Auch reine Online-Unternehmen profitieren von der Möglichkeit über das ERP-System den Handel abseits des eigenen E-Commerce zu realisieren. Wird der E-Shop mit den Daten aus dem ERP-System Handel verbunden, kann beispielsweise der Lagerbestand direkt vom E-Shop abgerufen und die Angebote entsprechend angepasst werden. Hierdurch entstehen neue Möglichkeiten und Chancen für den Handel. Die vorhandenen Daten werden im ERP-System dem Einkauf, der Lagerhaltung, dem Vertrieb und auch der Logistik zur Verfügung gestellt. Somit können viele Arbeitsschritte automatisiert und somit beschleunigt und verbilligt werden. Von der Erfassung von Bestellungen bis zur Bereitstellung von Lieferinformationen lassen sich die unterschiedlichsten Daten automatisiert austauschen.

Insgesamt bietet ein ERP-System für den Handel viele Möglichkeiten und Potenzial. Unternehmen müssen nur den Schritt wagen und sich einmal für eine solche Umstellung entscheiden, um von diesen Vorteilen zu profitieren.

Fordern Sie jetzt unsere umfangreiche Leistungsbroschüre an.

Erhalten Sie einen umfassenden Überblick über SOG Software. Bei Rückfragen steht Ihnen unser SOG Team gerne zur Verfügung.