Rufen Sie mich bitte an

Felder mit einem '*' sind Pflichtangaben.

Senden Sie mir bitte die umfangreiche SOG Leistungsbroschüre zu

Felder mit einem '*' sind Pflichtangaben.

Anmeldung zum Kundenbereich

Felder mit einem '*' sind Pflichtangaben.

SOG ERP: CRM und SRM erfolgreich gestalten

Die SOG ERP Software integriert ein Customer Relationship Management (CRM: Kundenbeziehungsmanagement) sowie ein Supplier Relationship Management (SRM: Lieferantenbeziehungsmanagement).

Individuelle Sicht auf alle Kunden- und Lieferantendaten

Ruft ein Kunde an oder möchten Sie Kontakt aufnehmen, bietet die ERP CRM Software von SOG den Anwendern bzw. Abteilungen ein individuelles Kunden- und Lieferantencenter. In diesen Centern entscheiden Sie selbst, was Sie sehen wollen, um voll informiert zu sein. Ob Ansprechpartner, Notizen, Berichte, Dokumente, Rückstände, offene Bestellungen oder Angebote – Sie legen die Benutzeroberfläche individuell fest.

Haben Sie eine moderne Telefonanlage mit TAPI? Dann integrieren wir per CTI Telefonanlage und CRM Software. Die Center öffnen sich dann bei einem eingehenden oder geplanten Anruf automatisch. Sie sind somit bestens informiert, bevor das Gespräch beginnt.

Schriftverkehr an Kunden und Lieferanten

Sämtliche Ausgangsbelege, ausgehende E-Mails und Anschreiben werden automatisch an Kunden, Interessenten und Lieferanten mit Schlagworten abgelegt. Zudem können eingescannte Dokumente, eingehende E-Mails oder Faxe sowie sämtliche Dateien einfach per Drag & Drop zugeordnet werden. Diese Archivierung im integrierten Dokumentenmanagementsystem ermöglicht schnelle Recherchen innerhalb der ERP CRM Software für alle Anwender.

Eigene Klassifizierungen für Aktivitäten

Legen Sie in der SOG ERP Software neue Klassifikationen und Kennzeichen für Ihre Marketing- oder Vertriebsaktivitäten an. Oder lassen Sie in Jobs nachts automatisch Kennzeichen setzen. Mithilfe dieser Klassifizierungen erstellen Sie beispielsweise einen Newsletter für jene Kunden, die bisher nicht aus einer bestimmten Warengruppe gekauft haben. Mit einer bebilderten Sonderpreisliste erhöhen Sie die Attraktivität des Newsletters.

Nahezu alle Stammdaten sowie neue Kennzeichen (Metadaten) verändern Sie bei Bedarf direkt per Massendatenänderung bequem in der Suchmaske unseres ERP CRM und SRM Systems.

Alle Geschäftskontakte übersichtlich in einer Karte

Möchten Sie Besuche besser planen, Vertretergebietsänderungen durchführen und Potentiale in einzelnen Regionen identifizieren? Dann lassen Sie sich einfach Kunden, Lieferanten und Interessenten auf einer übersichtlichen Landkarte anzeigen.

 
Individuelle Sicht auf Kunden, Interessenten und Lieferanten

Unser ERP CRM und SRM bietet Ihnen eine umfangreiche Informationsvielfalt. Für jede Abteilung und jeden Mitarbeiter können Sie individuelle Ansichten für relevante Informationen zu  Kunden, Interessenten oder Lieferanten einrichten. Der Softwareanwender entscheidet dabei selbst über den Aufbau der Bedienoberfläche bzw. die Anzeige signifikanter Informationen.

Mithilfe eines integrierten Assistenten kann der Anwender auch ohne Programmierkenntnisse seinen persönlichen Arbeitsplatz gestalten. Ziel ist es, somit ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Übersichtlichkeit und Informationsgehalt zu gewährleisten.

Ein besonderer Mehrwert resultiert daraus, dass Sie Standardprogramme durch gewünschte Informationen im ERP CRM erweitern können. Somit kann unter anderem in der Auftragsbearbeitung –  nach Eingabe von Kundennummer und Artikel – kontextbezogen eine kunden- und artikelspezifische Preishistorie dargestellt werden.

 
Archivierung des ein- und ausgehenden Schriftverkehrs

Ein intuitives Handling ist im Bereich CRM und SRM von besonderer Bedeutung. Die SOG ERP Lösung bietet ein vollintegriertes Dokumentenmanagementsystem, um unter anderem den Schriftverkehr mit Interessenten, Kunden und Lieferanten umfassend zu archivieren.

Die Hinterlegung von E-Mail-Textkonserven dient als Basis, um dem Anwender eine Vielzahl von Vorlagen zur Verfügung zu stellen. Daraus resultiert eine erhebliche Zeitersparnis.

Generieren Sie Dokumente direkt aus dem System heraus, sie werden automatisch dem jeweiligen Kontakt zugeordnet. Eine komfortable Such- und Filterfunktion ermöglicht eine effiziente Datenrecherche für den SOG ERP Anwender. Insbesondere die SQL-Volltextsuche über die Dokumente gewährleistet eine schnelle Wiederauffindbarkeit.

Eine Alternative zur Archivierung von E-Mails bietet die Integration der Microsoft Exchange Dienste in das SOG ERP System. In Outlook erstellte E-Mails lassen sich anhand der E-Mail-Adresse des Empfängers direkt einem Kunden oder Lieferanten zuordnen. In der Praxis nutzen viele Anwender einen zusätzlichen Empfänger im BCC. Mit diesem kann ein im SOG ERP Programm erstelltes Archivierungsverzeichnis angesprochen und die erzeugte E-Mail mit allen Anhängen archiviert werden. Alternativ werden externe Dateien per Drag & Drop im ERP CRM und SRM System abgespeichert.

 
CTI - Telefonintegration mit Start des Kundencenters

Das SOG ERP System verknüpft Telekommunikation mit der elektronischen Datenverarbeitung. Per Knopfdruck via Pop-Up-Fenster lassen sich die Kunden-, Interessenten- und Lieferantendaten anzeigen. So erhalten Sie einen schnellen Zugang zu den Informationen des Anrufers. Auf einen Blick sehen Sie bei Bedarf die letzten Vorgänge, Notizen, Aufgaben, offenen Posten sowie eventuelle Rückstände. Dieser elegante und professionelle Einstieg in das jeweilige Informationscenter ermöglicht Ihnen darüber hinaus diverse Workflows wie die Erfassung von Notizen, Dokumenten, Aufgaben, Ansprechpartnern und Stammdaten. Ergänzend können Sie Angebote, Aufträge und Bestellungen erfassen. Bearbeiten Sie innerhalb der CRM Software von SOG Reklamationen und importieren Sie bei Bedarf verschiedene Dokumente.

Sobald eine Telefonnummer eines Ansprechpartners hinterlegt ist, können Sie einfach per Knopfdruck aus dem SOG ERP heraustelefonieren. Durch die Telefonintegration vermeiden Sie umständliche Programmwechsel oder die manuelle Eingabe einer Telefonnummer. Eine weitere Unterstützung für effizientes Arbeiten.

 
Kundenklassifizierung auf Basis von Statistik- und Vorgangsdaten

Eine häufig verwendete Analysemethode ist die ABC-Klassifikation von Kunden und Interessenten. Diese Klassen werden unter Berücksichtigung von verschiedenen Messgrößen wie Umsatz, Gewinn, Budget, Deckungsbeiträgen, Kundentreue, Reklamationsquote, Prestige, Potenzial und Auftragswahrscheinlichkeit festgelegt.

Im vollintegrierten statistischen Auswertungstool – dem SOG Data Cube – werden die ABC-Klassifikationen als Auswertungskriterium ebenso bereitgestellt. Auf diesem Weg kann unter anderem eine komfortable Statistik über die wichtigsten Kunden erstellt werden. Diese berücksichtigen neben harten, monetären Faktoren auch weiche, nicht unmittelbar monetäre Faktoren.

Eine individuell eingerichtete Suche im ERP CRM System berücksichtigt die vordefinierten Kriterien. Eine Trefferliste wird mit den jeweiligen Stammdatensätzen angezeigt. Mithilfe der integrierten Massendatenänderung nehmen Sie mit einem Klick eine Klassifikation mehrerer Objekte vor

 
Newsletter-Versand für individuelle Zielgruppen

Eine gewissenhafte Auswahl von Ansprechpartnern erhöht merklich die Resonanz auf einen Newsletter-Versand. Über die in der SOG ERP Software vorhandenen qualifizierten Suchen erstellen Sie Selektionen zu Kunden und Interessenten, die einen über das System heraus versendeten Newsletter erhalten sollen.

Als Basis für die Zielgruppendefinition werden die qualifizierten Suchen im SOG CRM und SRM System genutzt. Für die Ansprechpartner von Kunden und Interessenten können Sie Selektionskennzeichen hinterlegen, die eine Erstellung der Empfängerliste für den Anwender vereinfachen. Klassische Selektionskennzeichen sind unter anderem:

  • Newsletter-Versand erwünscht
  • Entscheidungskompetenz vorhanden
  • Position im Unternehmen
  • Abteilungszuordnung

Rückläufer werden an eine vorher definierte Adresse gemeldet. Mit der Einbettung eines Disclaimers gewähren Sie den angesprochenen Ansprechpartnern die Option, den Newsletter abzubestellen. Diese Informationen werden dem Anwender der ERP Software zur Verfügung gestellt.

 
Landkartenintegration

Die Landkartenintegration vom MS MapPoint in das SOG ERP CRM System ermöglicht eine geografische Visualisierung von Geschäftskontakten auf einer Landkarte. Die informativen Landkarten unterstützen bei strategischen Geschäftsentscheidungen.

Stammdateninformationen werden mit einem Klick auf die Pins in der Landkarte sichtbar. Der Inhalt der Pin-Informationen, wie z. B. Umsatz, Gesamtmengen und Auftragsbestandswerte, werden durch den Anwender definiert.

Exportieren Sie zur Weiterverarbeitung Ihre Kartenansichten aus dem SOG ERP System in andere MS Office Programme. Gestalten Sie so z. B. eine PowerPoint Präsentation ansprechender. Mithilfe unserer Software können Sie Karten für verschiedene Themen entwickeln:

  • Vertriebsgebiete erstellen und anzeigen
  • Handelsvertretersteuerung durch integrierte Routenplanung
  • Umkreissuche von weiteren Kunden und Interessenten in der Nähe
  • Leistungsdaten nach geografischen Aspekten auswerten
  • Analyse von Geschäftstrends

Eine visuelle Darstellung der jeweiligen geografischen Position eines Kunden, Interessenten oder Lieferanten wird bei der Stammdatenanwahl eingeblendet.

 
Massendatenänderung im ERP CRM System

Gewissenhaft gepflegte Stammdaten sind die Basis für reibungslose Prozessabläufe und eine Vielzahl von Automatiken in der SOG ERP Software. Die Pflege ist dabei ein permanenter Prozess, der für jedes Unternehmen sehr zeitraubend und kostspielig ist.

Das Massendatenänderungstool bietet Ihnen komfortable Funktionen, um Massendatenänderungen für Kunden, Artikel, Lieferanten und Ansprechpartner durchzuführen. Zusätzlich können Sie Datenfelder von Aufgaben und der Währungstabelle anpassen. Die SOG ERP Suchprogramme dienen dabei als Ausgangspunkt: In der Trefferliste werden mehrere oder alle Treffer ausgewählt. Anschließend können die gewünschten Daten gleichzeitig geändert werden. Dazu gehören beispielsweise die Definition von ABC-Klassifizierungen an Kunden und Artikeln, Artikelmerkmale, Waren- und Artikelgruppenpflege, Vertreterzuweisungen, Branchen und Gebiete, Selektionskennzeichen und selbst angelegte Metadaten.