Control-Scan zur Minimierung von Fehllieferungen

Fehlerhafte Lieferungen verursachen eine Vielzahl von Kosten für Unternehmen. Zunächst entstehen weitere Frachtkosten für die Rücksendung. Die Lieferung muss erneut im Wareneingang erfasst und geprüft werden. Unter Umständen ist die Ware nicht mehr verkaufsfähig oder die Verpackung ist beschädigt. Nun erfolgt erneut die Kommissionierung und klassische Versandabwicklung, die abermals mit Kosten einhergeht.

SOG Business-Software-Versand

Neben diesem unmittelbaren wirtschaftlichen Schaden belasten unvollständige oder falsche Lieferungen auch die Kundenbeziehung. Insbesondere bei wichtigen Abnehmern kann eine unbefriedigende Lieferquote im Rahmen eines Jahresgespräches nochmals Zugeständnisse kosten oder sogar zur Beendigung der Zusammenarbeit führen.

Die SOG Versandsoftware setzt deutlich früher an, um eine professionelle Versandabwicklung sicherzustellen. Neben der funkgesteuerten Lagerverwaltung SOG LVS bietet das SOG ERP auch im Bereich der klassischen, auf Papier gestützten Lagerverwaltung Kontroll-Instanzen. Auf dem Packzettel werden für jeden Artikel EAN-Codes (GTIN-Codes) ausgewiesen. Die Ware selbst, sofern sie nicht mit EAN-Codes vom Lieferanten kommt, erhält ebenfalls ein Etikett aus der SOG Versandlösung.

An der Packstation greift nun das Vier-Augen-Prinzip: Einer Ihrer Mitarbeiter hat kommissioniert und ein weiterer kann mittels der Software über einen Scan des Packzettels und des EAN-Codes am Artikel die Richtigkeit überprüfen. Durch diese zusätzliche Sicherheitsinstanz wird die Lieferzuverlässigkeit massiv positiv beeinflusst. Unternehmen sparen so Kosten und genießen eine professionelle Wahrnehmung seitens Ihrer Kunden.

Im Falle eines Einsatzes des funkgesteuerten Lagerverwaltung SOG LVS wird der Prozess eines Control-Scans eingespart, da die Kontrolle per Scan bereits komfortabel am Lagerplatz durchgeführt wurde.